leacort1

Crowdfunding für den Ausbau des “HertiLabors”

  • von

Seit Anfang Jahr ist das Her­ti­La­bor in Betrieb. Die Betriebs­grup­pe, enga­gier­te Ver­eins­mit­glie­der sowie exter­ne Ver­an­stal­ter fül­len es seit­her mit Leben und machen es so zu einem unver­zicht­ba­ren Gemein­schafts­ort in Bül­ach, in dem getrof­fen, ver­an­stal­tet, dis­ku­tiert, gefei­ert und gestal­tet wird. Um es jetzt für den wei­te­ren Betrieb fit zu machen drän­gen sich eini­ge Umbau- (z.B. Strom & Hei­zung) und Aus­bau­ar­bei­ten (mul­ti­funk­tio­na­ler Atelier‑, Werk‑, Kurs­raum im hin­te­ren Teil) auf. Dafür benö­ti­gen wir eure… Wei­ter­le­sen »Crowd­fun­ding für den Aus­bau des “Her­ti­La­bors”

Forum Wohnen & Energie — Mein Fussabdruck

  • von

Ist weni­ger wirk­lich mehr? Am 4. Forum Woh­nen & Ener­gie von Tran­­si­­ti­on-Bül­ach setz­ten sich die knapp 30 Teil­neh­me­rin­nen und Teil­neh­mer anhand von über­zeu­gen­den Bei­spie­len und har­ten Zah­len zum o?kologischen Fuss­ab­druck mit der Fra­ge aus­ein­an­der, wie sie Zeit gewin­nen, ihre Lebens­qua­li­tät ver­bes­sern und damit erst noch Geld spa­ren kön­nen. Wir leben auf zu gros­sem Fuss! Eigent­lich wis­sen wir es schon lan­ge. Wenn wir den Kli­ma­wan­del stop­pen wol­len, sind nicht nur grif­fi­ge­re poli­ti­sche… Wei­ter­le­sen »Forum Woh­nen & Ener­gie — Mein Fussabdruck

Zweite Hofladentour

  • von

Span­nen­de Ent­deckungs­rei­se zu Büla­cher Bau­ern­hö­fen Das ABC von Pro­duk­ten, die von Bau­ern­hö­fen direkt ver­kauft wird ist lang: Von Alp­kä­se, Bir­nen, Che­mi­née­holz, Dörr­obst, Eier, Fleisch, Gla­cé, Honig, Kar­tof­feln bis hin zu Weih­nachts­bäu­men und Zwie­beln. Fast 20 Inter­es­sier­te tra­fen sich am Sonn­tag 20. Okto­ber beim Hof­la­den Gul­den­berg zur Velo­tour zu den Büla­cher Bau­ern­hö­fen mit Direkt­ver­kauf. Das mil­de Herbst­wet­ter trug zur guten Stim­mung sei­nen Teil bei. Micha­el Lien­hard vom Gul­den­berg erklär­te von wel­chen… Wei­ter­le­sen »Zwei­te Hofladentour

1. Grosses Herti-Fäscht

  • von

Am ver­gan­ge­nen Sams­tag ver­wan­del­te sich der Kies­platz am Her­ti­weg 19 und Umge­bung für zwölf Stun­den in ein bun­tes viel­fäl­ti­ges Fest­ge­län­de. Mit einem köst­li­chen vega­nen Food-Safe-Cur­­ry, was vor Ort auf dem Feu­er köchel­te und herr­lich duf­ten­den Crèps und Grill­be­trieb wur­den Büla­che­rin­nen und Büla­cher genüss­lich will­kom­men geheis­sen. Unter dem Mot­to „gemein­sam und nach­hal­tig die Viel­falt der Her­ti­nach­bar­schaft fei­ern“ zele­brier­ten die Nach­barn Tran­­si­­ti­on-Bül­ach, das Restau­rant Gleis 7, die sozia­le Insti­tu­ti­on Her­ti­hus und die… Wei­ter­le­sen »1. Gros­ses Herti-Fäscht

Äpfel und Birnen retten

  • von

Auch die­ses Jahr ret­te­ten wir wie­der Äpfel und Bir­nen von ver­wahr­lo­sten Hoch­­­stäm­­mer-Bäu­­­men. Aus dem Zür­cher-Unter­­land. Alle konn­ten mit­ma­chen und Obst und Apfel­muss nach hau­se neh­men. Der Rest ging in die Mosti. Dar­aus wur­de rund 500 Liter Saft, der nun im Her­ti­La­bor getrun­ken wer­den kann, oder über kontakt@transition-buelach.ch oder das “Her­­ti­hus-Läde­­li” gekauft wer­den kann. -> 5 Liter Sack für 13.- Orga­ni­sa­tor: Tran­­si­­ti­on-Bül­ach, Pro­jekt­grup­pe Kon­sum & Recycling

Totenmesse — Kunst oder Abfall?

  • von

Acht­los Weg­ge­wor­fe­nes, am Clean-up-Day Wie­der­ge­fun­de­nes traf am Sams­tag in der Büla­cher Alt­stadt auf Fotos von Thier­ry Andreo­li. Ergänzt mit Tex­ten von Mit­glie­dern der Text­werk­statt Wis­li reg­te die Aus­stel­lung zum Nach­den­ken und Mit­dis­ku­tie­ren an. Kunst schärft den Blick auf unse­re Umwelt. Sie lenkt unse­re Auf­merk­sam­keit auf die Din­ge des All­tags und setzt sie in neue Rela­tio­nen. Kunst ord­net die Din­ge in ande­re – oft über­ra­schen­de – Kon­tex­te ein. Vor die­sem Hin­ter­grund lud… Wei­ter­le­sen »Toten­mes­se — Kunst oder Abfall?

Abfall sammeln am Clean-Up-Day

  • von

Im Rah­men der natio­na­len Akti­on “Clean-Up-Day” befrei­ten enga­gier­te Büla­che­rin­nen und Büla­cher Mit­te Sep­tem­ber unse­re Stadt von Ziga­ret­ten­stum­meln, lee­ren Fla­schen, Pla­stik­ver­packun­gen und ande­rem Abfall. Die Akti­on wur­de von der Stadt Bül­ach unter­stützt, die Hilfs­ma­te­ri­al zur Ver­fü­gung stell­te und die Ent­sor­gung des Mülls über­nahm. Jedoch lan­de­te nicht der gesam­te ein­ge­sam­mel­te Müll im Abfall: Eini­ge Fund­ge­gen­stän­de wur­den für die Aus­stel­lung “Toten­mes­se — Kunst oder Abfall?” vom 28. Sep­tem­ber übrig gelas­sen, an der sie… Wei­ter­le­sen »Abfall sam­meln am Clean-Up-Day

Transition in Kenia

  • von

Schon das zwei­te Mal besuch­te uns Phil­ip, auf sei­ner Tour durch Euro­pa, und berich­te­te uns über die Fort­schrit­te in sei­nen Pro­jek­ten. Ein­drück­lich, was sich seit sei­nem ersten Besuch bei uns schon wie­der alles getan hat. Info: Über­zeugt von sei­ner gross­ar­ti­gen Visi­on einer nach­hal­ti­gen Lebens­mit­tel­ver­sor­gung und einem Leben in Frie­den, begann Phil­ip Mun­ya­sia vor über 10 Jah­ren in sei­ner Hei­­mat-Town­ship im Westen Keni­as Per­ma­kul­tur­gär­ten anzu­le­gen. Unter­des­sen umfasst das Pro­jekt auch ein Wai­sen­haus… Wei­ter­le­sen »Tran­si­ti­on in Kenia

KlimaStreik-Bülach

  • von

Der Kli­maSt­reik erreich­te am 31.8.2019 mit “Kli­maSt­reik auf dem Land” auch Bül­ach Knapp 200 Per­so­nen mach­ten mit an der Demo vom Rat­haus Bül­ach hoch zum Lin­den­hof, wo dann 5 Red­ner mit ihren Bei­trä­gen zum Klat­schen und Nach­den­ken ein­lu­den. Tran­si­ti­on setzt sich für eine enkel­taug­li­che Zukunft ein und erach­tet den akti­ven Kampf gegen den Kli­ma­wan­del als sehr not­wen­dig. Des­halb freu­en wir uns über die Initia­ti­ve der Jugend und hel­fen im Rah­men… Wei­ter­le­sen »Kli­maSt­reik-Bül­ach

In einer Gemeinschaft leben

  • von

Am Bei­spiel Öko­dorf «Sie­ben Lin­den» in Sach­­sen-Anhalt DE Präsentation/Diskussion zeig­te und die Dipl. Ing. Gabi Bott (Semi­nar­lei­te­rin, Yoga­leh­re­rin, seit 2001 Bewoh­ne­rin die­ses Öko­dorfs) ein­drück­lich und mit zahl­rei­chen Anek­do­ten, die “Chan­cen und Her­aus­for­de­run­gen beim Leben in einer Gemein­schaft”. Mit zur­zeit 150 Bewoh­ne­rin­nen und Bewoh­nern wer­den in «Sie­ben Lin­den» seit 1997 nach­hal­ti­ge Lebens­sti­le in den Berei­chen Öko­lo­gie, Sozia­les, Kul­tur und Öko­no­mie ver­wirk­licht. Für Gabi Bott ist es ein ganz­heit­li­ches Pro­jekt, in dem… Wei­ter­le­sen »In einer Gemein­schaft leben