Gruppe Konsum & Recycling

Die Grup­pe Kon­sum & Recy­cling will dazu ani­mie­ren, loka­le Res­sour­cen best­mög­lich zu nut­zen und Kreis­läu­fe zu schlies­sen. Kon­kret bedeu­tet dies: Repa­rie­ren, sel­ber machen, wie­der­ver­wen­den, tau­schen, lei­hen, tei­len, ver­schen­ken, Gebrauch­tes kau­fen. Loka­le, fai­re, unver­pack­te, öko­lo­gi­sche und sozi­al­ver­träg­li­che Pro­duk­te wählen. 

Kontakt

Bar­ba­ra Gug­er­li-Dol­der
barbara.gugerli@bluewin.ch

Aktuelle Projekte

Stadtplan “Bewusst konsumieren”

Die Grup­pe stellt eine über­sicht­li­che Kar­te zur Ver­fü­gung, die all die vie­len Mög­lich­kei­ten auf­zeigt, wie man in und z.T. um Bül­ach cle­ver kon­su­mie­ren kann. Die Kar­te kann für CHF 2 bei Tran­si­ti­on-Bül­ach bestellt (kontakt@transition-buelach.ch) wer­den. Online wird sie lau­fend aktua­li­siert! Viel Spass beim cle­ve­ren Einkaufen!

Recycling Quiz

Die Grup­pe hat ein Quiz zum The­ma Recy­cling erar­bei­tet, wel­ches online abruf­bar ist:

Hofladen-Karte

Loka­les vom Fein­sten; Bir­nen, Äpfel, Baum­nüs­se, Dörr­zwetsch­gen, Kür­bis­se, Süss­most, Che­mi­née­holz und vie­les mehr bie­ten Land- und Forst­be­trie­be an – meist rund um die Uhr. Auf der Online-Kar­te der Grup­pe Kon­sum & Recy­cling sind alle Büla­cher Hof­lä­den ersichtlich.

Pflücken erlaubt: Pflückbäume in Bülach

Auf der fol­gen­den Kar­te sind diver­se Bäu­me die zum Pflücken frei­ge­ge­ben sind kar­tiert. Bit­te beach­ten, dass nur so viel mit­ge­nom­men wer­den soll, wie man auch sel­ber ver­zeh­ren kann.

Aktionen gegen Foodwaste

Mit ver­schie­de­nen Aktio­nen konn­ten die Mit­glie­der der Grup­pe Kon­sum & Recy­cling bereits zahl­rei­che Lebens­mit­tel ret­ten, z.B. 500 Kilo­gramm bei der Chrie­sä­tä 2018 und rund 2000 Kilo­gramm Obst bei der Mostä­tä von 2018.

Wenn du von über­schüs­si­gen Lebens­mit­teln weisst, dann kannst du dich ger­ne bei SOS-FoodWaste@transition-buelach.ch mel­den. Uns fällt dazu bestimmt eine geeig­ne­te Akti­on ein! Auch kannst du dich ger­ne für den «SOS-Food­wa­ste» Chat anmel­den. In die­sem Chat koor­di­nie­ren wir unse­re Aktionen.

Die Stadt Bülach ist «Fair Trade Town» (www.fairtradetown.ch/buelach).

Der Weg zur Auszeichnung

Transition-Bülach (Pro­jekt­grup­pe Kon­sum & Recy­cling) hat 2018 den Pro­zess zur Fair Tra­de Town Bül­ach (FTTB) initi­iert, nach der Schlies­sung des Cla­ro Fair Tra­de-Ladens. Eine FTTB-Arbeits­grup­pe wur­de spe­zi­ell dafür gegrün­det, wel­che durch die Pro­jekt­grup­pe Kon­sum & Recy­cling, Tran­si­ti­on-Bül­ach unter­stützt wurde.

Im Juni 2019 beschloss der Stadt­rat, die Aus­zeich­nung «Fair Tra­de Town» anzu­stre­ben, in enger Zusam­men­ar­beit mit dem Ver­ein Transition-Bülach (Medi­en­mit­tei­lung [PDF]) und auch in der Ver­wal­tung umzusetzen.

Am 3. Sep­tem­ber 2021 konn­te dann Stadt­prä­si­dent Mark Eber­li die Aus­zeich­nung an
einem spe­zi­el­len Anlass im Saal des Gol­de­nen Kop­fes ent­ge­gen­neh­men. Ein Podi­um mit Ver­tre­te­rin­nen von Cla­ro und der Bio­Re-Stif­tung, (bio­lo­gi­sche und fai­re Baum­wol­le) eine Stadt­rä­tin der Fair Tra­de Town Gos­sau SG, mode­riert vom Prä­si­den­ten von Swiss Fair Tra­de, mach­te deut­lich, wie wich­tig und wir­kungs­voll der Ein­satz für den Fai­ren Han­del ist.

Mit lang­fri­sti­gen und part­ner­schaft­li­chen Han­dels­be­zie­hun­gen, fai­ren Min­dest­prei­sen und Prä­mi­en, Sozi­al- und Umwelt­stan­dards und — ganz wich­tig — regel­mäs­si­gen Über­prü­fun­gen, wird der fai­re Han­del geför­dert und mit Labels gekenn­zeich­net.  
Mehr erfah­ren auf swissfairtrade.ch..

Fair Trade Town

Die Aus­zeich­nung «Fair Tra­de Town» erhal­ten Städ­te und Gemein­den, die sich für den Fai­ren Han­del beson­ders enga­gie­ren. Dazu braucht es eine Arbeits­grup­pe, die mit jähr­li­chen Ver­an­stal­tun­gen und regel­mäs­si­gen Bericht­erstat­tun­gen für das The­ma Fair Tra­de sen­si­bi­li­siert und Part­ner aus­ser­halb der Stadt­ver­wal­tung, die mitmachen.

Für Bül­ach sind dies min­de­stens drei oder mehr Detail­han­dels­ge­schäf­te mit min­de­stens fünf Fair Tra­de-Pro­duk­ten und sechs Gastro-/Ho­tel­be­trie­be mit min­de­stens drei fair gehan­del­ten Pro­duk­ten. Fer­ner sol­len min­de­stens vier Insti­tu­tio­nen, ein­schliess­lich einer Schu­le, und drei Unter­neh­men und Ver­ei­ne mit­ma­chen, wel­che eben­falls drei sol­cher Pro­duk­te anbieten. 

Die Aus­zeich­nung ist der Anfang eines lang­fri­sti­gen Pro­jekts zur För­de­rung des Fai­ren Han­dels aber auch zu einem nach­hal­ti­gen Kon­sum allgemein.

Partner werden

Wir freu­en uns über wei­te­re Part­ner, ins­be­son­de­re Gastro­be­trie­be, Unter­neh­men, Schu­len und Ver­ei­ne, die mit­ma­chen. Inter­es­siert? Bit­te mel­de dich bei: kontakt@transition-buelach.ch


Die nach­fol­gen­de inter­ak­ti­ve Kar­te zeigt, wer heu­te schon alles mitmacht.

Legende

vergangene Veranstaltungen

  • Ver­an­stal­tung vom 21. Okto­ber 2020 «Fair ein­kau­fen — aber wie?» mehr…
  • Fair Tra­de Day am 8. Mai 2021: Aktio­nen der Part­ner von Fair Tra­de Town Bül­ach. Aus­führ­li­cher Bericht
  • Aus­zeich­nungs­ver­an­stal­tung «Fair Tra­de Town Bül­ach» mit Stand am Nacht­wäch­ter mit Quiz: 3. Sep­tem­ber 2021
    Dar­über berich­te­ten die bei­den Zei­tungs­ar­ti­kel (Zür­cher Unter­län­der und Unter­land Zei­tung)
  • Das Quiz zur Fair Tra­de Town Bül­ach ist auch online wei­ter­hin abruf­bar: Fair Tra­de Quiz
  • Inter­na­tio­na­le Fair Tra­de Town-Kon­fe­renz vom 18. — 20. Novem­ber:
    (https://ftt-conference2021.org) Span­nen­de Auf­zeich­nun­gen und
    Doku­men­ta­ti­on

Flick-Höck textil

Gemein­sam Klei­der flicken macht Spass! Mit fach­kun­di­ger Bera­tung von Ruth Heb­ei­sen erst recht!

Im Her­ti­La­bor ste­hen dafür drei BERNINA-Nähmaschinen zur Verfügung. Nähutensilien evtl. die eige­ne Nähmaschine sol­len die Teil­neh­men­den wenn mög­lich sel­ber mit­brin­gen. Män­ner und Frau­en sind herz­lich will­kom­men, Kin­der auch (Spiel­ecke).

Daten: sie­he Veranstaltungskalender

Anmel­dung: kontakt@transition-buelach.ch

Vergangene Projekte

  • Diver­se Anläs­se zum The­ma Kon­sum und Recycling

Längerfristige Visionen