Keimlinge und Sprossen zuhause anziehen.

Ein Gruss aus der Coron­tä­ne: Wir kön­nen nicht in die Fer­ne schwei­fen, aber Keim­lin­ge und Spros­sen wach­sen auf dem Küchen­tisch und sind wah­re Vit­amin­bom­ben

«Spros­sen haben einen sehr hohen Nähr­wert, da sie vie­le Vit­ami­ne, Spu­ren­ele­men­te und Mine­ral­stof­fe ent­hal­ten und  gleich­zei­tig  kaum  Koh­len­hy­dra­te  auf­wei­sen.»  (Nöcker 1981, S. 24).

Vit­ami­ne stär­ken unse­re Abwehr­kräf­te gegen Krank­hei­ten und sind lebens­wich­tig für zahl­rei­che Kör­per­funk­tio­nen. Samen von Gemü­se­pflan­zen und Kräu­tern ent­hal­ten vie­le Vit­ami­ne und noch viel mehr, wenn sie gekeimt sind. Wäh­rend den ersten paar Tagen der Kei­mung kön­nen sie ihren Gehalt an Vit­ami­nen ver­dop­peln oder gar ver­drei­fa­chen. Beson­ders im Win­ter sind Vit­ami­ne für unse­re Ernäh­rung wich­tig. In die­ser Jah­res­zeit essen wir vie­le Sala­te und Gemü­se (Karot­ten, Randen/Rote Bete, Sel­le­rie, Kar­tof­feln, Kohl, Kür­bis, Lauch usw.), die durch Lage­rung einen Teil der Vit­ami­ne ver­lo­ren haben. Keim­lin­ge sind dar­um im Win­ter eine wert­vol­le Nah­rungs­er­gän­zung.

Keim­lin­ge sind ein­fach in einem Glas zu zie­hen. Man kann ihr Wach­sen beob­ach­ten und sie am Schluss mit Frischkäse/Quark oder als Salat essen. Die Geschmacks­un­ter­schie­de sind groß – eine Gele­gen­heit unse­re Wahr­neh­mung zu schär­fen.

Samen von Kres­se und Lein­sa­men bil­den beim Kei­men eine Schleim­schicht. Für sie eig­net sich des­halb eine Keim­lings­pro­duk­ti­on auf Wat­te oder meh­re­ren Lagen Haus­halt­pa­pier bes­ser. Alle übri­gen Samen kön­nen in Glä­sern gezo­gen wer­den.

Folgende Samen sind für die Sprossenzucht geeignet:

  • Adzu­ki­boh­ne
  • ­ Alfal­fa (Luzer­ne)
  • Bocks­horn­klee
  • Buch­wei­zen
  • Erb­se
  • Ger­ste
  • Hafer
  • Hir­se
  • Kicher­erb­se
  • Kres­se
  • Kür­bis­ker­ne
  • Lein­sa­men
  • Lin­sen
  • Mungo­boh­ne (grü­ne Soja­boh­ne)
  • Ret­tich
  • Ran­den / Rote Bete
  • Rog­gen­korn-­
  • Senf­sa­men
  • Sesam
  • Soja­boh­ne
  • Son­nen­blu­men­ker­ne
  • Wei­zen­korn

Anleitung

Keimlinge selber ziehen ist keine Hexerei

Material

  • Schraub­deckel­glas: für Kunst­stoff­deckel (Vor­teil: rosten nicht!) Taschen­mes­ser mit Aale. Für Metall­deckel­glas Nagel und Ham­mer.
  • Scha­le von ca. 15 cm Durch­mes­ser.
  • Tel­ler, Wat­te oder Haus­halt­pa­pier, Löf­fel, Pin­zet­te für Kres­se oder Lein­sa­men.
  1. Glä­ser vor­be­rei­ten

Kunst­stoff­deckel: mit einer Aale klei­ne Löcher in den Deckel machen

Metall­deckel: mit einem gros­sen Nagel Löcher schla­gen, die Hin­ter­sei­te mit dem Ham­mer glät­ten.

2.  Samen einweichen

  • Samen­art wäh­len (aus­ser Kres­se + Lein­sa­men).
  • Streue ein bis zwei Ess­löf­fel ins Glas.
  • Fül­le das Glas zu Hälf­te mit Was­ser.
  • Lass es sechs bis acht Stun­den ruhen.
  • Was­ser abschüt­ten (eig­net sich zum Gies­sen von Zim­mer­pflan­zen!)

3.  Keimlingszucht pflegen

Das Glas mit den Samen schräg in die Scha­le legen. So kann das Was­ser abflies­sen und die Keim­lin­ge haben etwas mehr Platz zum Wach­sen.

Täg­lich am Mor­gen und am Abend mit fri­schem Was­ser spü­len, Was­ser danach jeweils abgies­sen.

Kresse-­/Leinsamensamen im Teller ziehen

  • Samen auf Wat­te oder meh­re­ren Lagen Haus­halt­pa­pier auf einem Tel­ler streu­en.
  • So viel Was­ser zuge­ben, dass Wat­te oder Papier stets voll­ge­saugt ist aber nicht im Was­ser schwimmt.
  • Am Schluss die Spros­sen mit der Sche­re ern­ten

1 Gedanke zu „Keimlinge und Sprossen zuhause anziehen.“

  1. Dan­ke für den Tipp. habe euren Tipp gera­de umge­setzt.

    bleibt gesund und herz­li­chen Gruss
    Chri­sti­na Neu­schwan­der

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.